Weinende Tücher, 2017– ongoing, Aquarell auf Taschentücher

2015-19 aquarellmalerei

Erstarrte Gesichter erscheinen auf Taschentüchern. Farbenreich gemalt, starren die meisten Gesichter mit offenen Augen geradeaus. Die Gesichter scheinen wie auf den Stoff aufgedruckt zu sein und ihre Spuren hinterlassen zu haben.

 

Die Schweizer Künstlerin Eliane Zinner erklärt:

«Taschentücher dienen dazu, die Nase zu putzen. Sie dienen aber auch dazu, Tränen abzuwischen. Das Taschentuch hilft uns, bei Traurigkeit das Gesicht zu verstecken und gibt uns in diesem Moment Schutz und Geborgenheit. Diese Arbeit entstand aus meiner Traurigkeit über die Vergewaltigungen von Frauen und Mädchen. Religion und Politik werden als Machtmittel missbraucht und übergehen einmal mehr die Würde der Menschen und die Menschenrechte. Das Gesicht verlieren: vor Scham, Schutzlosigkeit und dem Gefühl von Heimatlosigkeit. In dieser Arbeit möchte ich an die Frauen und Mädchen denken, welche Missbrauch und Übergriffe erleben mussten.“ 

Die Taschentücher erinnern auch an das Motiv von Jesus' Schleier, auf dem sein Gesicht zu sehen ist, aber hier ersetzen Frauengesichter das Gesicht des Mannes. An Wäscheklammern aufgehängt, scheinen die Taschentücher gewaschen worden zu sein. So präsentiert die Künstlerin Eliane Zinner auf greifbare Weise einen Prozess, bei dem der Versuch, den Schmerz auf tiefgründige Weise wegzuwaschen, darin besteht, seinen Opfern ein Gesicht zu geben.

Text: Pauline Della Bianca

Frozen faces appear on handkerchiefs. Full of color, most faces stare straight ahead with open eyes. The faces seem to be printed on the fabric and have left their mark.

 

Swiss artist Eliane Zinner explains:

"Handkerchiefs are used to clean your nose. But they also serve to wipe away tears. The handkerchief helps us to hide the face in sadness and gives us in this moment protection and security. This work was born out of my sadness about the rape of women and girls. Religion and politics are abused as means of power and once again ignore human dignity and human rights. Lose face: shame, lack of protection and the feeling of homelessness. In this work, I want to think about women and girls who have had to experience abuse and abuse. "

 

The handkerchiefs are also reminiscent of the motif of Jesus' veil, on which his face can be seen, but here women's faces replace the man's face. Hung on clothespins, the handkerchiefs seem to have been washed. For example, artist Eliane Zinner tangibly presents a process in which trying to wash away the pain in a profound way is to give his victims a face.

 

Text: Pauline Della Bianca

© 2019

  • Eliane Zinner
  • Eliane Zinner